Technische nieuwsbrief Unify mei 2016

 

 

 

 

 

 

Unify - Technical Newsletter SME
 
May 2016 

 

The objective for this newsletter is to help you get the best from your Unify's products by bringing you regular updates, hints and tips.

Dieser Newsletter soll Ihnen wichtige Service Informationen rund um die SME Produkte von Unify geben und sie mit weiteren aktuellen Neuigkeiten zu Servicethemen versorgen.

For German, please scroll down.

CLS - Guide for Network Licensing
 
With the new Central License Server released in April the Machine concept has been introduced. A machine is the conceptual symbolization of an active system. This new concept leads to new workflows for Network Licensing. Networks are defined using  so called Machine Groups. The attached slides describe these new workflows.

red-pointer 2 learn more

Webinar: New CLS Basics
 
End of April CLS was upgraded for the first time in seven years to the current version of its underlying platform. This disabled some ways of license handling that were tolerated in the past. Some of the existing data needed to be adapted to the concepts of the up to date platform. An English spoken webinar is going to be scheduled, where the CLS responsible is going to:

Explain the changes in addition to the documentation provided, e.g. the concept of machines or the rules for transfer, activation and rehost of licenses​Give practical tips, e.g. which is the right company accountOffer much time for questions etc.

The invitation is going to be distributed these days through the usual channels.

SWA Expansion for OpenScape Business
 
Extending “Software Assurance” for OpenScape Business for more than 3 years (e.g. for another 4 years) must be done in 2 steps right now:

Step one will extend SWA for 3 years​After approx. 15 minutes you can extend for the 4th year

This is no permanent solution and will change again, so that only one step is needed in the future. We will keep you updated on this issue as it changes.

New CMAe board supported from OSBiz V2R1.1

CMAe is the successor of the CMA board. Order number: L30251-U600-A983

​New: Up to 48 simultaneous DECT voice calls possible when using CMAe (max 16 with CMA)​New: Up to 64 DECT handsets at OSBiz X3, X5, up to 16 DECT handsets with OSBiz X1 (CMA or CMAe)​CMA / CMAe is needed when connecting base stations to the UP0/E ports of OSBiz X1 / X3 / X5.When using a CMA / CMAe board base stations offer up to  4 channels per UP0 / E port.Only one base station may be connected per UP0/E port.A total of 15 UP0/E ports on the motherboard and the OSBiz SLU8x board may be used(at OSBiz X1 max. 7 UP0/E ports on the motherboard) to connect base stations.Note: SLC16N (used exclusively in the OSBiz X5W) is phased out, CMA is phased out as well.

Security with “Device@Home”
 
The feature "Device@Home" does not force authentication yet for the HFA devices, but we strongly recommend to use it for security reasons.
The full functionality (forced authentication when “Device@Home” is used) will be implemented with Minor Release 2.

Support of SLES11 SP4
 
In case you need to use Service Pack 4, please use latest HotFix (V2R1.0.1181) and onwards. Alternatively you may use upcoming Fix Release 1 that will be released on next days.
 
Supported scenarios are a) Clean installation on SP4 and b) migration from SP3 -> SP4.

Please review “Last Changes” Documentation of OSbiz for technical details.

BLF Server elimination

In order to reduce service complexity BLF server will be cancelled. For OSBiz Attendant and OSBiz BLF in OSBiz networks there is no need for a BLF server anymore. Starting with Business Att./BLF SW V2.1.1 the functionality of the network-wide Busy and Presence signaling is provided by OpenScape Business itself (starting with OSBiz SW V2 R1.0).
 
This results in the following scenarios for OSBiz Attendant and OSBiz BLF:

a single system with / without UC Smarta single system with / without UC Suitenetworked systems with UC SmartNo longer supported in UC Suite networks (myAttendant required)

Note:  The previous limitation to a maximum of 10 nodes in a network is no longer valid.
 
Already installed BLF servers in UC Smart networks can be taken out of service after upgrading OSBiz to SW version V2 R1.0 and Business Attendant/BLF to SW V2 R1.1.
 
In existing UC Suite networks where the BLF server must remain the software versions V2 R0.2 of OSBiz Attendant and the BLF server must be used starting with OSBiz SW V2 R1.0.




CLS - Leitfaden für Netzwerklizenzen
 
Mit dem neuen Central-License-Server CLS wurde im April das sogenannte „Maschinen-Konzept” eingeführt.  Eine Maschine ist dabei eine Versinnbildlichung eines aktiven Systems. Dieses neue Konzept führte zu einem komplett neuen Arbeitsablauf für die Lizenzierung  von Netzwerken. Sie werden nun mit Hilfe sogenannter Maschinengruppen definiert. Die beiliegenden Folien beschreiben diese neuen Abläufe.


red-pointer 2 learn more

Der neue CLS im Dialog

Ende April wurde der CLS nach sieben Jahren auf die aktuelle Version der ihm zugrunde liegenden Software gehoben. Dadurch wurden zum Teil in der Vergangenheit tolerierte Arbeitsweisen unmöglich. Zum Teil mussten bestehende Daten an Konzepte der neuen Plattform angepasst werden. Im deutschsprachigen Webinar am 14.6. von 10 bis 11 Uhr wird der CLS-Verantwortliche

die Änderungen zusätzlich zur bereitgestellten Dokumentation vorstellen, z.B. das Maschinen-Konzept oder welche Regeln gelten für Transfer, Aktivierung, Rehost​praktische Tipps geben, z.B. welches ist das richtige Firmenkontobreiten Raum für Fragen etc. lassen.

Die Einladung erfolgt dieser Tage auf den üblichen Wegen.

SWA Verlängerung für OpenScape Business
 
Um die “Software Assurance” um mehr als 3 Jahre (z.B. 4 Jahre) zu verlängern sind im Augenblick 2 Schritte erforderlich:

Im ersten Schritt wird die SWA um 3 Jahre verlängert​Nach etwa 15 Minuten kann dann die Verlängerung für das vierte Jahr angestoßen werden

Bitte beachten Sie, dass das keine permanente Lösung ist und in Zukunft wieder nur ein Schritt notwendig sein wird. Wir halten Sie hierzu auf dem Laufenden.

Neue Baugruppe CMAe einsetzbar ab OSBiz V2R1.1

CMAe ist der Nachfolger der CMA Baugruppe. Bestellnummer: L30251-U600-A983

Neu: Bis zu 48 simultane DECT-Sprachverbindungen bei CMAe (max. 16 bei CMA)Neu: Bis zu 64 DECT Mobilteile bei OSBiz X3, X5, bis zu 16 DECT Mobilteile bei OSBiz X1 (bei CMA oder CMAe)Die Verwendung des CMA/CMAe erfolgt bei Anschaltung der Basisstationen an den UP0/E Ports der OSBiz X1/X3/X5.Durch das Stecken des CMA/CMAe-Moduls können Basisstationen 4-kanalig je UP0/E-Port betrieben werden.Max. einmal UP0/E je Basisstation anschaltbar.Es können insgesamt bis zu 15 UP0/E Ports des OSBiz Mainboard und der SLU8x Baugruppe(an OSBiz X1 max. 7 UP0/E Ports am Mainboard) für Basisstationen genutzt werden.​Hinweis: SLC16N (Einsatz ausschließlich in der OSBiz X5W) wird abgekündigt, CMA wird ebenfalls abgekündigt. 

Sicherheit mit „Device@Home”
 
Das Leistungsmerkmal „Device@Home“ erzwingt im Augenblick noch keine Authentifizierung von HFA Endgeräten, aber wir raten Ihnen aus Sicherheitsgründen Sie trotzdem unbedingt zu benutzen.
Ab Minor Release 2 wird das Leistungsmerkmal (Authentifizierung von HFA Endgeräten wenn
HFA@Home“ genutzt wird) verpflichtend implementiert.

Unterstützung von SLES 11 SP4 für OpenScape Business S und Booster Server
 
Ab HotFix 5 V2R1.0.1181 der OpenScape Business wird SLES 11 SP4 voll unterstützt.
Die unterstützten Szenarien sind a) Eine saubere Neuinstallation von SLES 11 mit SP4 und b) eine Migration von SLES 11 SP3 auf SP4.
Technische Details dazu entnehmen Sie bitte der
„Letzte Änderungen“ Dokumentation der OpenScape Business.

 
BLF Server entfällt
 
Wegen Reduzierung der Service-Komplexität benötigen zukünftig OSBiz Attendant und OSBiz BLF keinen BLF Server mehr in Vernetzungen.  Die Funktion der netzweiten Besetzt- und Presence-Signalisierung wird zukünftig ohne BLF-Server, d.h. durch OpenScape Business ab V2R1.0 und Business Att./BLF ab SW V2 R1.1 selbst zur Verfügung gestellt.
 
Es ergeben sich folgende Einsatz- und Vermarktungs-Gebiete für OSBiz Attendant und OSBiz BLF:

An einem Einzelsystem mit/ohne UC SmartAn einem Einzelsystem mit/ohne UC SuiteAn vernetzten Systemen mit UC SmartNicht mehr unterstützt wird der Einsatz in UC Suite Netzen (myAttendant erforderlich)           

Hinweis: Die bisherige Limitierung auf 10 Knoten in der Vernetzung entfällt.
 
Bereits installierte BLF-Server in UC-Smart Netzen können nach Inbetriebnahme der genannten SW-Versionen außer Betrieb genommen werden.
 
Bei bereits bestehenden Installationen des BLF Servers in UC Suite Netzwerken müssen ab OSBiz SW V2 R1.0 zwingend die SW Versionen V2 R0.2 für den Business Attendant und den BLF Server verwendet werden.
 

 

 

 

 

red-pointer Newsletter Registration Page